Donnerstag, 2. Juni 2016

Education | Bildung: 8. Summer School der Donau‐Universität Krems Department für Migration und Globalisierung

Krems an der Donau | Lower Austria | Krems an der Donau | Niederösterreich
Danube University Krems | Donau-Universität Krems

Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis 27.06. - 30.06.2016 | Audimax der Donau-Universität Krems                                                                                                     



/Fotoquelle: Campus von oben (Foto: Österreichische Filmgalerie) http://www.donau-uni.ac.at/imperia/md/images/donau_uni_allgemein/presse/bilder2005/campusinmotion/campus_vonoben.jpg

Das Dialogforum widmet sich einerseits der Präsentation und Diskussion aktueller Studien und Forschungsergebnisse, andererseits stehen der Dialog, die Interaktion und der Austausch im Zentrum der Veranstaltung. Während an den Vormittagen ExpertInnen vortragen, werden die Nachmittage in Form von Workshops, Panels und Roundtables der gemeinsamen Diskussion und Erarbeitung neuer Perspektiven und Lösungsstrategien gewidmet.

Im Mittelpunkt der Diskussionsrunden stehen heuer vier zentrale Themen, die jeweils als „Tagesthema“ fungieren. Der erste Tag ist der Bildung gewidmet und - angesichts der großen Bedeutung der frühkindlichen Erziehung für die spätere persönliche Entwicklung und Freude am Lernen - dem Kindergarten. Wir machen innovative Wege des Zugangs zum Kindergarten sichtbar und untersuchen die Herausforderungen beim Übergang in die Volksschule, es werden die Perspektiven aus Praxis, Wissenschaft und Politik einfließen. Die Bundesministerien für Familie und Jugend, Frau MMag. Dr. Sophie Karmasin, wird integrative Maßnahmen des BMFJ in der frühkindlichen Erziehung vorstellen. Der zweite Tag fokussiert auf Arbeitsmarktthemen, insbesondere auf Menschen im zweiten und dritten Arbeitsmarkt, die aus unterschiedlichen Gründen keiner vollen Erwerbstätigkeit nachgehen können, aber arbeiten wollen. Auch an diesem Tag werden ReferentInnen aus der Wissenschaft (Donau-Universität Krems, Statistik Austria), aber auch der Europäischen Kommission vertreten sein. Der dritte Tag geht dem Effekt der Flüchtlingszuwanderung auf Wirtschaft, Staatsbudget und Gesellschaft nach. Letztendlich beschäftigt sich der Donnerstag mit Herausforderungen in der Flüchtlingsintegration von der lokalen Gemeinschaft bis zur nationenübergreifenden EU. Udo Janz (vormals UNHCR Direktor New York) berichtet von der Situation der Flüchtlinge in der Türkei, Libanon und Jordanien und Interventionsmöglichkeiten für die EU, während Andreas Steinmayr (Ludwig Maximilian Universität München) seinen Fokus auf Oberösterreich, die Landtagswahlen und regionalen politischen Einstellungen legt.

Tagesthemen:

Montag, 27. Juni: Frühkindliche Erziehung - Wann beginnt Integration?

Dienstag, 28. Juni: MigrantInnen und Erwerbsarbeit bei (gesundheitlich) eingeschränkter Erwerbsfähigkeit

Mittwoch, 29. Juni: Kosten und Nutzen der Flüchtlingsintegration

Donnerstag, 30. Juni: Flüchtlingsintegration als Zerreißprobe für das Zusammenleben in der Vielfalt: von der lokalen Gemeinschaft bis zur nationenübergreifenden EU


||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

Programm (Programmänderungen vorbehalten):

8. Dialogforum der Donau-Universität Krems
Department für Migration und Globalisierung

Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis

27. Juni – 30. Juni 2016

Ehrenschutz: Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres Sebastian Kurz

Willkommen beim Dialogforum!

Das Dialogforum widmet sich bereits seit 2009 den Zukunftsfragen der Migration und Integration und den gegenwärtigen Herausforderungen. Es schafft Raum für einen gemeinsamen Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis und bietet ExpertInnen und PraktikerInnen aus dem Migrations- und Integrationsbereich die Möglichkeit ihre Sichtweisen auszutauschen und zur Diskussion zu stellen. Von 2009 bis 2014 konnten wir in einer guten Zusammenarbeit unsere Veranstaltung in Gmunden im Seeschloss Ort veranstalten, seit 2015 findet das Dialogforum dort statt, wo auch die Idee dafür entstanden ist: an der Donau-Universität Krems.

Die Europäische Union steht vor der schwierigen Aufgabe, eine gemeinsame politische und rechtliche Basis zu erarbeiten, die der Integration von MigrantInnen förderlich ist. Jeder Mitgliedsstaat ist angehalten, Wege zu finden, die das gegenseitige Verständnis von MigrantInnen und Einheimischen vorantreiben und damit den Integrationsprozess beschleunigen und vertiefen.

Der Dialog ist eines der wichtigsten Instrumente der Kommunikation, besonders in einer Welt der Globalisierung und der Beschleunigung. Technische Hilfsmittel bieten viele Möglichkeiten in Kontakt zu treten, sich auszutauschen und zu vernetzen. Trotz all dem verliert der direkte Dialog zwischen AkteurInnen der Zivil-gesellschaft, Wissenschaft und Politik nicht an Bedeutung. Er ist notwendig, um ein Verständnis für die Strukturen und Prozesse der diversen Institutionen zu entwickeln, sie zu diskutieren und zum Teil auch zu hinterfragen, und mit ihnen in einen aktiven und konstruktiven Dialog zu treten, mit dem Ziel, gemeinsam Lösungen für Herausforderungen zu entwickeln. Das Dialogforum bietet einen strukturierten Rahmen für diesen Dialog, an dem Sie eingeladen sind, teilzunehmen.

Unsere Bemühungen wurden bisher vom Europäischen Integrationsfond (bis 2014) und anschließend vom Asyl-, Migrations-, und Integrationsfonds, dem BMEIA, BMBF, BM.I und BMASK unterstützt und gefördert. Das Dialogforum ist eine interaktive Plattform für den Austausch von Wissenschaft, öffentlicher Verwaltung und Zivilgesellschaft in der Migrations- und Integrationspolitik, eine Schnittstelle für Theorie und Praxis und den Dialog mit dem Ziel der Förderung der Integration.

Wir freuen uns, Sie beim Dialogforum 2016 in Krems an der Donau begrüßen zu dürfen!

Montag, 27.6.2016

Eröffnung

Veranstaltungsort: Audimax/ Campus Krems

9.45 – 10.00 Begrüßung
Gudrun Biffl (Donau-Universität Krems) Videobotschaft Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres Sebastian Kurz

Frühkindliche Erziehung – Wann beginnt Integration?

Veranstaltungsort: Audimax/ Campus Krems

10.00 – 10.15 Einleitung und Moderation
Isabella Skrivanek (Donau-Universität Krems)

10.15 – 11.00 Zusammenarbeit mit Familien mit Migrationshintergrund in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung Sibylle Fischer (Evangelische Hochschule Freiburg)

11.00 – 11.30 Kaffeepause

11.30 – 11.50 Integrative Maßnahmen des BMFJ im Bereich der frühkindlichen Betreuung Sophie Karmasin (Bundesministerin für Familie und Jugend)

11.50 – 12.30 Rolle und Voraussetzungen früher Sprachförderung im Kindergarten Elisabeth Stanzel-Tischler (BIFIE, Graz)

12.30 – 14.00 Mittagspause

12.30 – 14.00 Posterpräsentation
„Frühe Hilfen. Ein Konzept zur Förderung von gesundheitlicher und sozialer Chancengerechtigkeit“
Marion Weigl (Gesundheit Österreich GmbH)

Workshops

14.00 – 15.30 Workshop 1:
Mehrsprachigkeit im Kindergarten Moderation: Isabella Skrivanek (Donau-Universität Krems) Impulse: Kindervilla Innsbruck/Projekt Mothers and Children
Fachteam für Interkulturelle Zusammenarbeit (Land NÖ)

15:30 – 16:00 Kaffeepause

16:00 – 17:30 Workshop 2:
Chancengerechtigkeit und Förderung von Talenten
Moderation: Manfred Zentner (Donau-Universität Krems) Impulse:
Petra Wolfsberger, Land NÖ Abteilung Talenteförderung (ECHA NÖ) Konstanze Edtstadler, Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems

19.00 Gemeinsames Abendessen
Bei einem gemeinsamen Abendessen erhalten TeilnehmerInnen die Gelegenheit, sich auszutauschen und an Diskussionen und Gesprächen des Tages in einer angenehmen Atmosphäre anzuschließen. Wir freuen uns, Sie zu diesem Essen und nicht alkoholischen Getränken einladen zu dürfen.
Das diesjährige Abendessen findet im Salzstadl (Adresse: Donaulände 32, 3500 Krems/ Stein; Weiter zur Website vom Salzstadl) statt. Eine Wegbeschreibung finden Sie in der Tagungsmappe. Wir wünschen Ihnen einen schönen Abend!


Dienstag, 28.6.2016


MigrantInnen und Erwerbsarbeit bei (gesundheitlich) eingeschränkter Erwerbsfähigkeit

Veranstaltungsort: Audimax/ Campus Krems

9.45 – 10.00 Einleitung und Moderation
Anna Faustmann (Donau-Universität Krems)

10.00 – 10.45 Arbeitsmarktsituation von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen – Problemlagen im Spannungsfeld von Bildung, Migration und Alter Gudrun Biffl (Donau-Universität Krems)

10.45 – 11.30 Rolle der Regelstrukturen des Arbeitsmarktes für Beschäftigung bei eingeschränkter Erwerbsfähigkeit in der EU
Georg Fischer (Europäische Kommission)

11.30 – 12.00 Kaffeepause

12.00 – 12.30 Intersektionale Problemlagen bei eingeschränkter Erwerbsfähigkeit von MigrantInnen: Wege in die Armut?
Matthias Till (Statistik Austria)

12.30– 14.00 Mittagspause

12.30 – 14.00 Posterpräsentationen
Arbeitsmarktintegration von Frauen und Mädchen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen mit und ohne Migrationserfahrung
Huberta Haider und Carmen Abouelenin (FEM Süd Frauenassistenz) (angefragt)
Betriebliche Gesundheitsförderung für Männer in Niedriglohnbranchen
Florian Reiterer (Männergesundheitszentrum MEN)

Workshops: Ursachen und Umgang mit eingeschränkter Erwerbsfähigkeit bei MigrantInnen

14.00 – 15.15 Workshop 1: Strukturell bedingte Einschränkungen der Erwerbsfähigkeit und die Rolle von Arbeitsmarktsystem und Wirtschaft
Moderation: Anna Faustmann (Donau-Universität Krems)
Impulse: Juliet Tschank (Zentrum für Soziale Innovation)
Bernhard Rupp (AK Niederösterreich)
Karin Korn, Reinhard Faber, Ida Raheb-Moranjkić
(FEM Süd Frauengesundheitszentrum)

15.15 – 15.45 Kaffeepause

15.45 – 17.00 Workshop 2: Individuelle und migrationsbedingte Einschränkungen der Erwerbsfähigkeit
Moderation: Lydia Rössl (Donau-Universität Krems)
Impulse: Hilde Wolf (FEM Süd Frauengesundheitszentrum)
Ovagem Agaidyan (Verein multikulturell Innsbruck)
Sefa Yetkin (AMS Oberösterreich)

Mittwoch, 29.6.2016
 
Kosten und Nutzen der Flüchtlingsintegration
Veranstaltungsort: Audimax/ Campus Krems

9.45 – 10.00 Einleitung und Moderation
Thomas Pfeffer (Donau-Universität Krems)

10.00 – 10.45 Ökonomische Analyse der Flüchtlingszuwanderung in Europa
Doris Ritzberger-Grünwald (Österreichische Nationalbank)

10.45 – 11.15 Die betriebliche Integration von Flüchtlingen: Ergebnisse einer Unternehmensbefragung in drei Branchen in Oberösterreich
Torben Krings (Johannes Kepler Universität)

11.15 – 11.45 Kaffeepause

11.45 – 13.00 Podiumsdiskussion
Kosten und Nutzen der Integration aus der Sicht unterschiedlicher Akteure
Moderation: Gudrun Biffl (Donau-Universität Krems)
Respondent: Ulrich Schuh (EcoAustria)
DiskutantInnen:
Rudolf Anschober (Landesrat Integration OÖ)
Johannes Kopf (AMS)
Josef Wallner (AK Wien)
Margit Kreuzhuber (Wirtschaftskammern Österreich) (angefragt)
Torben Krings (Johannes Kepler Universität)

13.00 – 14.30 Mittagspause
Migration, Mobilität und Wein

14.30 Abfahrt von Krems nach Thürneustift
Treffpunkt: Donau-Universität Krems, gegenüber dem arte Hotel
Weingartenwanderung mit Gudrun Biffl

18.00 Ankunft in Krems an der Donau
Bei einer Weingartenwanderung in Thürneustift erzählt Gudrun Biffl von der regionalen Migrationsgeschichte und Mobilität im Waldviertel. Der Weg endet auf einem gemütlichen Platz im Freien, wo Sie sich austauschen und ein Glas Wein genießen können, bevor um 17.00 ein Bus zurück nach Krems an der Donau fährt. Festes Schuhwerk wird empfohlen!
Anmeldung erforderlich!

Sie können sich auf unserer Website www.dialogforum-integration.at oder www.donau-uni.ac.at/dialogforum oder direkt bei Mag. Renate Porstendorfer renate.porstendorfer@donau-uni.ac.at anmelden.

Donnerstag, 30.6.2016

Flüchtlingsintegration als Zerreißprobe für das Zusammenleben in der Vielfalt: von der lokalen Gemeinschaft bis zur nationenübergreifenden EU
Veranstaltungsort: SE 2.4/ Donau-Universität Krems, Altbau, Mitteleingang, 2. Stock

9.45 – 10.00 Einleitung und Moderation
Friedrich Altenburg (Donau-Universität Krems)

10.00 – 10.30 Situation der Flüchtlinge in der Türkei, Libanon und Jordanien und Interventionsmöglichkeiten für die EU
Udo Janz (vormals UNHCR Direktor New York)

10.30 – 11.00 Gesellschaftlicher Wandel und Migrationsdruck im Nahen Osten, Nord- und West Afrika
Petra Ramsauer (Freie Journalistin und Autorin)

11.00 – 11.30 Diskussion

11.30 – 12.00 Kaffeepause

12.00 – 12.30 Kontakt mit AsylwerberInnen und Änderungen in der politischen Einstellung.
(Überraschende) Erkenntnisse aus der OÖ Landtagswahl
Andreas Steinmayr (Ludwig Maximilian Universität München)

12.30 – 13.00 Diskussion

13.00 – 14.00 Mittagspause

13.00 – 14.00 Projektpräsentationen
Begegnung mit Vielfalt im Glauben - Der Interreligiöse Dialog in Krems
Helgard Rodriguez
Regionale Kompetenzzentren für Integration und Diversität
Birgit Allerstorfer und Volker Atteneder (Kooperationsprojekt Caritas für Menschen in Not und Volkshilfe Flüchtlings- und MigrantInnenbetreuung)

14.00 – 15.30 Podiumsdiskussion
Flüchtlingsintegration auf lokaler Ebene unter EU-Rahmenbedingungen
Moderation: Gudrun Biffl
DiskutantInnen: Susanne Knasmüller (BMEIA)
Peter Webinger (BMI)
Gerhard Zapfl (Bürgermeister von Nickelsdorf)
Werner Kerschbaum (Österreichisches Rotes Kreuz)
Murat Düzel (NÖ LAK)
Birgit Allerstorfer (Caritas OÖ)

15.30 – 16.30 Abschließendes Resumée, Diskussion und Feedback

Dialogforum online: http://www.dialogforum-integration.at

Lehrgänge des Departments Migration und Globalisierung
Migrations- und Integrationsmanagement
www.donau-uni.ac.at/mig/migstudies

Interreligiöser Dialog: Begegnung von Juden, Christen und Muslimen
www.donau-uni.ac.at/religion/interreligioeser-dialog

Provokationspädagogik
www.donau-uni.ac.at/mig/provokationspaedagogik

Interkulturelle Kompetenzen
www.donau-uni.ac.at/interkult

Integrative Regionalentwicklung
www.donau-uni.ac.at/mig/regionalentwicklung

Interkulturelles Management in der Europäischen Union
www.donau-uni.ac.at/mig/interkulturelles-management

Neo-Salafistischer Islamismus. Grundlagen – Analyse – Prävention
www.donau-uni.ac.at/religion/salafismus

Diplomacy and Global Affairs
www.donau-uni.ac.at/diplomacy

Migrant Health: Addressing New Challenges in Europe
www.donau-uni.ac.at/mig/migranthealth

Nähere Informationen zu den Lehrgängen:
Silvia Spielauer Tel. +43027328932417
silvia.spielauer@donau-uni.ac.at

Anmeldung zum Dialogforum:
Mag. Renate Porstendorfer
Department Migration und Globalisierung Donau-Universität Krems

Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems, Austria
Tel +43 (0) 2732 893-2416
Fax +43 (0) 2732 893-4000
renate.porstendorfer@donau-uni.ac.                                                                            
Online-Anmeldung: http://www.donau-uni.ac.at/dialogforum oder http://www.dialogforum-integration.at
Tagungsgebühr (inklusive Tagungsunterlagen): Tagungskarte: € 120.- Tageskarte: € 50.-


Downloads zum Dialogforum 2016:

Dialogforum online: http://www.dialogforum-integration.at
Programmänderungen vorbehalten
Veranstaltungsort: Audimax Campus Krems
Donau-Universität Krems
3500 Krems an der Donau